Covid-19: Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im JJCB ab 8. Juni 2020

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs im JJCB

Liebe Judo- und Jiu-Jitsuka, liebe JJCB-lerinnen und JJCB-ler

Es ist endlich soweitJ !
Nachdem der Bundesrat am 27. Mai 2020 für den Breiten- und Spitzensport die Auflagen per 6. Juni gelockert hat, darunter auch für Kampfsportarten wie Judo und Jiu-Jitsu, können wir endlich wieder mit den Trainings beginnen. Gewisse Voraussetzungen für die Trainings konnten in den letzten Tagen geklärt worden. AbMontag, 8. Juni 2020, werden wiederum Judo- und Jiu-Jitsu Trainings durchgeführt und die Angebote im QiGong, Taiji und Budo-Fit (ohne Körperkontakt) werden ebenfalls wieder aufgenommen. Als Ergänzung zu den Trainings im Dojo wird auch ein Teil der online Angebote noch weitergeführt. 

Der Vorstand und die Technische Kommission des JJCB haben sich in den vergangenen Wochen immer wieder zur Situation unterhalten und diese verfolgt. Als Verein ist uns das Wohl und die Gesundheit unserer Mitglieder zentral. Wir wollen keine unnötigen Risiken eingehen. Trotzdem spüren wir von vielen Seiten das Bedürfnis, endlich wieder auf den Tatami trainieren zu können.

Gewisse Massnahmen werden uns helfen, das Risiko einer Ansteckung mit dem Covid-19 Virus zu vermindern oder eine allfällige Ansteckung zurück zu verfolgen. Dazu gehören:

  • das Training in Gruppen, die sich nicht mischen
  • das Führen von Präsenzlisten
  • die Anpassung der Trainingszeiten, um die Mattenreinigung nach jedem Training zu ermöglichen und grössere Ansammlungen im Dojo und insbesondere in der Garderobe zu vermeiden
  • ebenso die Desinfektion der Matten und Kontaktflächen

Alle Trainierenden werden überdies angehalten, sich vor und nach dem Training die Hände zu waschen. Die Trainierinnen und Trainer sind über diese Massnahmen orientiert und für deren Umsetzung zuständig.

Selbstverständlich überlassen wir es den einzelnen Mitgliedern, insbesondere wenn sie Risikogruppen angehören oder im engen Kontakt mit Angehörigen von Risikogruppen sind, ob sie mit der Trainingsaufnahme noch zuwarten wollen. Wir sind uns bewusst, dass selbst diese Massnahmen ein Ansteckungsrisiko nicht zu 100% ausschliessen können. Trotzdem sind wir bestrebt, den JJCB-Mitgliedern nun die Möglichkeit eines möglichst normalen Trainings zu bieten und gleichzeitig auch verantwortungsbewusst zu handeln. 

Für die Geduld während der langen trainingsfreien Zeit im Dojo danke ich euch herzlich, ebenfalls wie den Trainerinnen und Trainern des JJCB, die euch während den letzten Wochen per WhatsApp Chats oder via andere digitale Plattformen bewegt haben.Ein Dank geht auch an unseren Dojoverantwortlichen, Corona-Beauftragten und Vereinsarzt Heinz Brauer für seinen Einsatz. 

Gleichzeitig kann ich das Datum der Hauptversammlung des JJCB ankündigen. Diese wird am Mittwoch, 26. August, um 20 Uhr im Hotel Jardin, stattfinden. Grundsätzlich sehen unsere Statuten die Abhaltung der HV im ersten Halbjahr vor, was aber wegen Covid-19 und der ausserordentlichen Lage kaum möglich war. Der Vorstand geht davon aus, dass kein Mitglied des JJCB ein Problem darin sieht und bittet euch für die Terminverschiebung um Verständnis! 

Bern, 5. Juni 2020

Mit sportlichen Grüssen

Im Namen des JJCB-Vorstandes
Erwin Bollinger, Präsident